GAP YEAR

Nach der Schule ist es oft nicht leicht, sich für den einen oder den anderen Weg zu entscheiden. So bietet das Gap Year eine gute Alternative, um sich über wichtige Entscheidungen Gedanken zu machen. Ein Gap Year wird ein Zeitraum zwischen zwei wichtigen Lebensabschnitten junger Menschen genannt. Zum Beispiel stehen nach dem Schulabschluss viele wichtige Entscheidungen an, obwohl einem häufig selbst noch nicht einmal klar ist, was man sich für sein weiteres Leben vorstellt. Ist das der Fall, so bietet sich das Gap Year besonders an, um über die Zukunft nachzudenken und dabei die Welt zu entdecken und neue Erfahrungen zu sammeln.

Ein GAP YEAR ist sowohl im Inland als auch im Ausland möglich.

Inland:

Bundesfreiwilligendienst

  • Der Bundesfreiwilligendienst bietet jedem die Möglichkeit, sich für das Allgemeinwohl zu engagieren. Es gibt unterschiedliche Einsatzbereiche und Orte, je nach eigenem Interesse.
    • Alter: nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (je nach Bundesland ab 15/ 16 Jahren)

Freiwilliges Ökologisches Jahr

  • Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) richtet sich an Jugendliche, welche sich für ein Bildungs- und Orientierungsjahr entschieden haben. Das FÖJ verbindet erste Berufserfahrungen mit Engagement für den Natur- und Umweltschutz.

Freiwilliges Soziales Jahr

  • Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst. Die Einsatzbereiche liegen im sozial-karitativen oder gemeinnützigen Bereich.
  • Freiwilliges soziales Jahr in der Schule
    • Das Freiwillige Soziale Jahr in Schulen bietet die Möglichkeit, den Schulbetrieb kennenzulernen und einen Einblick in den Beruf der Lehrkraft bzw. der Schulsozialarbeiter/-in zu erhalten.
  • Freiwilliges soziales Jahr in der Kultur (FSJ Kutur)
    • FSJ Kultur kann in Einrichtungen der Kultur geleistet werden.
    • Alter: nach Vollendung der Vollzeitschulpflicht (15/16 Jahre) bis 27 Jahre
    • Dauer: 6- 18 Monate in Ausnahmefällen bis 24 Monate

Freiwilliger Wehrdienst

  • Der Freiwillige Wehrdienst ermöglicht es, einen Einblick in die Bundeswehr zu erhalten und sich im Anschluss für oder gegen eine Karriere bei der Bundeswehr zu entscheiden.
    • Alter: ab 17 Jahren mit Einverständnis der Eltern

Ausland:

Auslandsfreiwilligendienste

  • Bei einem Auslandsfreiwilligendienst wird ein meist gemeinnütziges Ziel verfolgt. Die Teilnehmenden engagieren sich zeitlich befristet und ehrenamtlich, um lokale Arbeitskräfte bei Projekten zu unterstützen. Der Arbeitsbereich kann im ökologischen, sozialen oder kulturellen Bereich gewählt werden.
    • Alter: ab 16 Jahren ohne Förderung, mit Förderung 18-30 Jahre
    • Dauer: zwei Wochen

Europäisches Solidaritätskorps

  • http://www.solidaritaetskops.deDer Europäische Solidaritätskorps ist ein Freiwilligendienst, welcher von der EU-Kommission eingerichtet worden ist. In diesem Rahmen sollen Freiwillige bei Notlagen in Europa helfen.
    • Alter: 18-30 Jahre

Au-Pair

  • Als Au-Pair heißt es, die Gastfamilie zu unterstützen, indem sich voranging um die Kinder gekümmert, aber auch im Haushalt geholfen wird. Kost und Logis sowie ein wöchentliches Taschengeld werden von der Gastfamilie zur Verfügung gestellt.
    • Alter: 18-30 Jahre

Work and Travel/ Reisen und arbeiten/ Backpacking

Sprachkurs/Sprachreisen

  •  Eine Sprachreise bietet sich genau dann an, wenn nicht genug Freiraum für einen langen Auslandsaufenthalt zur Verfügung steht. Durch den Besuch eines Sprachkurses im Ausland sind sowohl der Lernerfolg als auch tolle Erfahrungen vorprogrammiert.
    • Alter: ab 16 Jahren

Auslandspraktikum

  • Das Auslandpraktikum verbindet neue Arbeitserfahrung mit einer Verbesserung der Sprachkenntnisse. Darüber hinaus ermöglicht es ein unvergessliches Abenteuer.
    • Alter: ab 18 Jahren, in einigen Ländern ist die Teilnahme ab 17 Jahren möglich

Schnupperstudium im Ausland/ Summersession